kontakt@prismaqueer.de

Stellenangebot

Community-basierte rassismuskritische Berater*in ab Februar 2023 (75 % Stelle)

    Aufgaben

    • Aktive Teilnahme an einem Weiterbildungsprogramm (Februar – Juli 2023)
    • In Zusammenarbeit mit dem Beratungsteam vor Ort: kontinuierliche Weiterentwicklung des Beratungsangebots (Erreichen marginalisierter Zielgruppen, Abbau von Zugangsbarrieren, etc.)
    • Durchführung von Erst- und Verweisberatung für von Rassismus Getroffene (auch aufsuchend und mobil)
    • Recherche und Einarbeitung in unterschiedliche Themen, die mit der Situation der Getroffenen/Ratsuchenden in Zusammenhang stehen
    • Schwerpunkt des Beratungssettings: Auftrags- und Sachverhaltsklärung, Interventionsmöglichkeiten Ratsuchenden/Getroffenen anbieten (Verfassen von Beschwerdebriefen, Begleitung zu Gesprächsterminen)
    • Dokumentation von Diskriminierungsfällen sowie der Beratungstätigkeit, Berichterstattung über die quantitativen und qualitativen Ergebnisse (Quartal, Jahr)
    • Mitwirkung in der Öffentlichkeitsarbeit zur Bewerbung der Beratungs- und Informationsangebote, Präsentation des Beratungsangebotes in Fachrunden und Netzwerken.
    • Kollegiale Fallberatung und Wissenssicherung
    • Regelmäßige Teilnahme an Coaching, kollegiale Fallberatung, Supervision und Fortbildungen
    • Mitarbeit an der weiteren Ausgestaltung und Entwicklung der Organisations- und Verwaltungsstruktur der Antidiskriminierungsberatung
    • In Zusammenarbeit mit dem Team vor Ort: Mitgestaltung von Teamprozessen und Abläufen, Weiterentwicklung des Gesamtprogramms und der Ausrichtung des Projektbüros
    • Mitwirkung in lokalen und regionalen Steuerungsgruppen zur Erarbeitung von konkreten Handlungsstrategien zum Abbau von Rassismus und Diskriminierung

    Ihr Profil

    • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Politik, Diversity, Soziale Arbeit/Sozialpädagogik, Psychologie oder Rechtswissenschaften bzw. anderen verwandten Geistes- oder Sozialwissenschaften oder vergleichbare Qualifikation
    • Erfahrungen in psychosozialer Beratungstätigkeit bzw. Erfahrungen in der Beratungsarbeit mit Gruppen potenziell Getroffener
    • Gute Deutsch Kenntnisse und Kenntnisse einer weiteren beratungsrelevanten Sprache
    • Vertiefte Kenntnisse aktueller wissenschaftlicher Diskurse über Rassismus und Ableismus in Verflechtung mit Klassismus und/oder Sexismus, Hetero- und Cis-Sexismus und weiteren Ismen
    • Weiterbildung im Bereich Antidiskriminierungsberatung bzw. die Bereitschaft diese nachzuholen
    • Grundkenntnisse des AGG, des vor Ort herrschenden Antidiskriminierungsgesetzes sowie deren Anwendungsmöglichkeiten
    • Kenntnis der örtlichen und deutschlandweiten Antidiskriminierungslandschaft mit ihren Akteur*innen und Anlaufstellen
    • Auseinandersetzung mit Rassismuskritik und aktuellen Diskursen sowie eine machtkritische Haltung

    Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an kontakt<at>prismaqueer.de bis zum 22.01.2023. Bitte senden Sie diese ausschließlich anonymisiert und ohne Foto in einem Dokument, nicht größer als 5 MB und ausschließlich per Mail.

    Bewerbungen von Menschen mit Migrations- und/oder Fluchtbiografie, von Schwarzen Menschen und People of Color werden ausdrücklich begrüßt. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.